Neustadt am Rübenberge - Natur und Kultur-Vergnügen

Neustadt am Rübenberge - Natur und Kultur-Vergnügen

Neustadt am Rübenberge ist mit 357 Quadratkilometern eine der flächengrößten Städte Deutschlands und die größte in Niedersachsen. Die Stadt besteht aus 34 überwiegend ländlich strukturierten Stadtteilen. Wegen der Größe des Stadtgebietes spricht man vom Neustädter Land. Kennzeichnend für das Neustädter Land ist seine Weite und die ständig wechselnde Naturlandschaft. Fast 90 Prozent der Fläche sind mit Wald und Moor, Heide, Marsch, Wiesen, Feldern und sanften Hügeln durchzogen. Das Neustädter Land bietet daher ideale Voraussetzungen, seine Freizeit in der Natur zu verbringen und sportlichen Aktivitäten ins Freie zu verlegen. Ohne wesentliche Steigungen führen Wege zum Wandern und Radwandern durch die Landschaft. Die Stadt am Leine-Fluss ist weithin bekannt als Storchenstadt. Kultureller Mittelpunkt ist das Schloss Landestrost. Der ehrwürdige Renaissancebau beherbergt die einzige Sektkellerei Niedersachsens.

 

800 Jahre Neustadt a. Rbge. - Feiern wir unsere Stadt!

Das Jahr 2015 ist in Neustadt am Rübenberge kein Jahr wie jedes andere. Vor 800 Jahren wurde unsere Stadt erstmals urkundlich erwähnt - und erstmals richten die Neustädterinnen und Neustädter anlässlich dieses runden Geburtstagesein gemeinsames Stadtjubiläum aus.

Hier gehts zum Festprogramm als PDF (13MB)

 

Versteckte Perle am Leine-Fluss

Das Neustädter Land ist eine Region, die nicht gleich auf den ersten Blick alle Ihre Schönheiten preisgibt. Genau das macht den Aufenthalt aber auch so interessant. Selbst während eines längeren Urlaubs gibt es im Neustädter Land jeden Tag etwas Neues zu entdecken. 33 Dörfer und eine Stadt ? das ist das Neustädter Land. Das Gebiet umfasst eine Größe von 357 Quadratkilometern, so groß ist anderswo ein Landkreis. Damit ist Neustadt flächenmäßig die fünftgrößte Stadt in Deutschland, aber das macht natürlich nicht den Reiz dieser Stadt aus. Egal, ob zu Fuß, mit dem Rad, hoch zu Ross oder einfach mit dem Auto ? eine Landpartie im Neustädter Land ist immer ein Erlebnis.

 

Man trifft sich am bronzenen Löwen

Wir empfehlen Ihnen, die Entdeckungsreise durch das Neustädter Land in Neustadts Stadtmitte zu beginnen. Auch die Altstadt ist geprägt durch den ländlichen Charakter der Gegend. Viele alte Fachwerkhäuser sind als "Ackerbürgerhäuser" erbaut worden, zu erkennen an der Scheuneneinfahrt zur Straßenseite. Besonders sehenswert sind in Neustadt das Schloss Landestrost mit den umliegenden Parkanlagen, das Storchenhaus,  der Marktplatz mit Liebfrauenkirche und die Leineauen. Am besten lernt man Neustadt bei einer Stadtführung kennen, die immer am ersten Sonnabend im Monat angeboten werden. Man trifft sich am bronzenen Löwen zwischen den Leine-Brücken.

 

Das Land der "roten" Dörfer

33 ursprüngliche Dörfer umgeben die Stadt Neustadt. Hier ist man stolz darauf, den dörflichen Charakter zu bewahren und trotzdem den Strukturwandel zur Moderne nicht verpasst zu haben. Handwerk, Landwirtschaft und örtliche Dienstleistungen prägen die Dorfstrukturen. Auch in den Dörfern ist es gelungen, zahlreiche landwirtschaftliche und sakrale Baudenkmale zu erhalten. Das Neustädter Land hat mehr als 500 dieser wertvollen Zeitzeugen vergangener Baukultur vorzuweisen. Als Baumaterial dominieren noch heute der rote Backstein und rote Dachziegel, sodass die Dörfer ein einheitliches Erscheinungsbild auszeichnet. Für Gäste gibt es im Neustädter Land viele schöne Unterbringungsmöglichkeiten. Neustadt bietet vor allem gemütliche Hotels mit gutem Standard, in vielen der 33  Dörfer gibt es modern eingerichtete Ferienwohnungen und Gästezimmer in ländlichem Ambiente.

 

 
Share

 


(c): www.steinhuder-meer.de - 24.11.2017 00:47
Vervielfältigung nur mit Genehmigung, alle Rechte vorbehalten
URL: www.steinhuder-meer.de