Meer-Informationen

Meer-Informationen

Über die Entstehung des Steinhuder Meeres gibt es mehrere Theorien. Neuere Forschungen untermauern die These, dass das Meer nach der letzten Eiszeit bis vor 10.000 Jahren durch das Abtauen einer riesigen Eislinse im Untergrund entstanden ist. Der heutige Wasser- bestand des Meeres wird fast ausschließlich aus dem Grundwasser gespeist. Es hat seinen Ursprung in der Nienburger Geest, sowie den Rehburger Bergen und ist von der dort fallenden Regenmenge abhängig. Vom gesamten oberirdischen Zufluss erreicht nur ein Viertel des Abflusses den Meerbach, der bei Nienburg in die Weser mündet. Das Meer ist mit seinem Flächeninhalt von 31,9 Quadratkilometer der größte Binnensee Niedersachsens. Sein Umfang beträgt 24 Kilometer, sein Volumen 48 Millionen Kubikmeter. Bei Mittelwasser liegt der Spiegel des Meeres auf 37,90 Meter. Die mittlere Tiefe des Meeres beträgt 1,50 Meter. Nur in der größten Länge des Meeres (7,9 km) von Südwest nach Nordost zieht sich in etwa 100 Meter breite ein ungefähr drei Meter tiefer Graben, der im Volksmund Deipen genannt wird. Eine Ausuferung des Steinhuder Meeres ist im Zeitraum von 1901 bis 1920 häufig aufgetreten. Sie fiel gewöhnlich in den Monat April. Der niedrigste Tiefstand wurde im Trockenjahr 1934 ermittelt.

 

Seglerparadies vor den Toren Hannovers

Das Wasser ist sehr nährstoffreich, was mit einer hohen Algenproduktion verbunden ist. Dadurch entsteht die oftmals zu beobachtende Wassertrübung. Wegen der geringen Tiefe wird der am Grund lagernde natürliche Schlamm durch Wellen aufgewirbelt und verfrachtet (Treibmudde). Trübung und Schaumbildung haben daher natürliche Ursachen. Das Meer ist Anlaufpunkt für Erholungssuchende und Wassersportler aus Nah und Fern. Etwa 6500 Segelboote liegen in Steinhude, Mardorf und Hagenburg an den Stegen. Rund 50 Regatten werden im Jahr (deutsche und internationale Meisterschaften) ausgetragen. Motorboote sind nicht zugelassen, nur die Personenschifffahrt, Wasserschutzpolizei und Rettungsfahrzeuge haben eine Ausnahmegenehmigung. Es besteht ein Fahrplanmäßiger Pendelverkehr zur Festung Wilhelmstein und zum Nord- und Südufer.

 

Wem gehört das Meer?

Der Eigentümer des Meeres ist seit 1973 das Land Niedersachsen. Bis dahin war der See in zwei "ideelle Hälften" aufgeteilt, von dem die eine Hälfte dem Fürstenhaus Schaumburg-Lippe und die andere dem Land Schaumburg-Lippe (Domanial-Verteilungsvertrag von 1920) gehörte. Vorher war das Fürstenhaus alleiniger Besitzer. Heute befindet sich nur noch die Insel Wilhemstein im Besitz des Fürstenhauses. Neben der 1761 und 1767 von Graf Wilhelm angelegten 12.500 Quadratmeter großen Inselfestung Wilhelmstein gibt es die etwa 35.000 Quadratmeter große Badeinsel vor Steinhude, die 1974 fertig gestellt wurde.

 

Reiche Natur- und Kulturlandschaft

Eine Vielzahl von historischen Städten, idyllischen Dörfern und Flecken gruppieren sich um das Meer. Heute hat der See vier Anrainer. Die Stadt Wunstorf mit den Ortsteilen Steinhude und Großenheidorn, die Stadt Neustadt am Rübenberge mit dem Ortsteil Mardorf, die Samtgemeinde Sachsenhagen mit dem Flecken Hagenburg und die Stadt Rehburg-Loccum mit dem Ortsteil Winzlar. Diese Gemengelage hat in früheren Zeiten zu Streitigkeiten und Verwicklungen geführt, die vor 150 Jahren in den so genannten Ochsenkrieg zwischen Mardorf und Steinhude mündeten. Spötter behaupten, dieser Konflikt sei bis heute nicht beigelegt worden. Die Umgebung ist so reich und vielgestaltig wie seine Geschichte: Im Osten das "Tote Moor", im Norden die Endmoränenlandschaft, im Westen und Süden das Niedermoor, der Erlenwald, Forsten und die so genannten schwimmenden Wiesen, Von den 310 Quadratkilometern des Naturparks Steinhuder Meer stehen 10,9 Quadratkilometer unter Naturschutz, über 60 Prozent unter Landschaftsschutz. Im Osten und Südwesten wurde ein jeweils über 200 Hektar großes Vogelschutzgebiet eingerichtet. Das Steinhuder Meer ist als ein Feuchtgebiet internationaler Bedeutung anerkannt.

 

 
Share
Schnell zur Unterkunft:
Anzeige
Bert Hoffmann
Ferienwohnung Diersche
Engelmanns Mobiler Service
Ferienwohnungen Schwiering
Steinhuder Meer-App
Steinhuder Meer-App
Live-Webcam