In 38 Tagen

Renato Borghetti

Auf einen Blick

Renato Borghetti, der seit den 1980ern zu den großen Stars Brasiliens gehört, stürmt mit Strohhut und langer Mähne die Bühne, greift in die Tasten seines Akkordeons und zündet augenblicklich ein Feuerwerk mit Klangblitzen aus Milonga, Polka, Vanerão, Chamamé und Fandango – all jenen Mischformen, die durch die Begegnung deutscher, böhmischer und italienischer Auswanderer mit den schwarzen Rhythmen Afrikas und den Traditionen der Indios im Süden Brasiliens entstanden. Die Seele der Pampa lässt er dabei auf Jazz, Tango und Kammermusik treffen.
Er ist der erste brasilianische Musiker, der es mit reiner Instrumentalmusik zu einer goldenen Schallplatte brachte. Seine CDs wurden mehrfach für einen Grammy Latino nominiert, er tourt regelmässig erfolgreich durch Europa und engagiert sich auch für die Zukunft seines Instruments in Südbrasilien: Ende 2010 verließ das erste Akkordeon Marke „Borghetti“ die neugegründete Fabrik. Renato Borghetti | diatonisches Akkordeon, Pedro Figueiredo | Flöte, Sax, Daniel Sá | Gitarre, Vitor Peixoto | Piano.

Termine im Überblick

Oktober 2019

Was möchten Sie als nächstes tun?