© Stadt Rehburg-Loccum

Romantik Bad Rehburg

Romantik Bad Rehburg & Historisches Museum

Bad Rehburg, das „Hannoversche Madeira“, wie es aufgrund seiner Bedeutung als heilklimatischer Luftkurort im 18. und 19. Jahrhundert bezeichnet wurde, besitzt mit dem Neuen Badehaus und der Wandelhalle das einzige Badeensemble Deutschlands aus der Zeit der Romantik, in der Sinnlichkeit und Genuss einen besonderen Stellenwert besaßen.

Im Neuen Badehaus befindet sich die Erlebniswelt „Kurleben der Romantik“. In den 12 Kabinetten des ehemaligen Badehauses erwarten Sie spannende Inszenierungen des abwechslungsreichen Kurlebens dieser Zeit. Der audiogeführte Rundgang beginnt in einer steinernen Höhle, in der das Sinnbild der Romantik, die Blaue Blume, erblüht: In einer Grotte befindet sich auf dem Grund eines Bassins eines der berühmtesten Gemälde der Romantik, „Quelle und Dichter“ von Philipp Otto Runge.
 

Machen Sie eine Zeitreise in das Kur- und Badeleben des frühen 19. Jahrhundert in der Romantik Bad Rehburg
© Stadt Rehburg-Loccum
Die Wandelhalle in der Romantik Bad Rehburg. Im Vordergrund ist eine Wasserfontaine zu sehen und im Hitergrund zeigt sich die Wandelhalle sowie die Bäderanlage.
© Stadt Rehburg-Loccum

Der historische Veranstaltungssaal in der Wandelhalle lädt zu unvergessenen Konzertbesuchen und Lesungen ein. Der „Blaue Salon“ dient als Ausstellungssaal u.a. für zeitgenössische Kunst. 1690 wurde die heilende Kraft der Quellen erstmalig urkundlich erwähnt. Zwischen 1750 und 1850 entstand das Park- und Gebäudeensemble (Neues Badehaus, Wandelhalle, Friederikenkapelle, Brunnenhaus), das von den naturbelassenen Waldpromenaden umgeben ist, die zu einem Spaziergang einladen. In der Wandelhalle der historischen Kuranlagen Bad Rehburg untergebracht, besticht das „Carpe Diem“ durch sein gemütlich romantisches Flair und verfügt über Räumlichkeiten mit einer überdachten Veranda für 120 Personen.