© Jörg Müller

Neustadt am Rübenberge

Vielfältige Entdeckungen

Neben dem Kernstadtbereich ist das Neustädter Land durch seine Weite und die ständig wechselnde Naturlandschaft gekennzeichnet. Rund 90 Prozent der Fläche sind mit Wald und Moor, Heide, Marsch, Wiesen, Feldern und sanften Hügeln durchzogen und bilden viel Freiraum für Erholung und Entspannung. Das Neustädter Land bietet ideale Voraussetzungen für sportliche Aktivitäten und Freizeit in der Natur. Ohne wesentliche Steigungen führen gut befestigte Wege zum Wandern und Radwandern durch die Landschaft.

Der Leinewasserfall in Neustadt am Rübenberge
© Mirko Bartels
Die Liebfrauenkirche in Neustadt am Rübenberge
© Mirko Bartels

Kultur in Neustadt

Kulturinteressierte folgen der Moor Route. Sie führt auf etwa 45 Kilometern rund um das Tote Moor und vorbei an historischen Baudenkmalen. Wer das Fahrrad mit einem Pferd tauschen möchte, der findet vielfältige Angebote zum Reiten oder zu Kutschfahrten. Die Geschichte Neustadts als Residenz- und Festungsstadt während der Renaissance ist das Thema der Stadtführungen durch die Kernstadt. Das historische Zentrum mit Fachwerkhäusern hat noch den Grundriss aus der Zeit als Neustadt von Wällen, Bastionen und Mauern geschützt war. Treffpunkt der Gäste ist der imposante Bronze-Löwe, der sich neben der 1687 errichteten „Löwenbrücke“ über der Leine niedergelassen hat. Der Löwe hält seine furchterregenden Pranken schützend über die Münzen der Grafen von Wölpe, die die Stadt 1215 gründeten und vom Kaiser das Recht zur Münzprägung erhielten.

Stadtführungen

Sie Interessieren sich für eine geführte Tour durch Neustadt? Weitere Informationen finden Sie unter Stadtführungen Neustadt.

Löwenskultur auf der Löwenbrücke in Neustadt am Rübenberge
© Mirko Bartels