© Mirko Bartels

Mühlenfelder Land

Allgemeines

Die Dörfer Borstel, Dudensen, Hagen und Nöpke bilden gemeinsam die Ortschaft Mühlenfelder Land. Die vier Dörfer arbeiten an vielen Stellen eng zusammen und in den vergangenen Jahren hat sich ein starkes „Wir-Gefühl“ entwickelt. Bis 2011 hieß die Ortschaft noch Hagen, aber mit der Umbenennung in Mühlenfelder Land konnte die Identifikation der anderen Dörfer mit der Ortschaft positiv verstärkt werden.

In Hagen leben mit über 1.300 Einwohner die meisten Bewohner des Mühlenfelder Landes. Hier gehen die Kinder aller Orte gemeinsam in die Grundschule und S-Bahnhof, Ärzte und Bankfilialen werden ebenfalls von allen gemeinsam genutzt.

Wasserratten zieht es im Sommer nach Nöpke: Hier öffnet seit 1962 jeden Sommer das solarbeheizte Freibad seine Tore. Ein Schwimmbecken sowie eine Rutsche und ein Kinderbecken laden neben den Spielwiesen und dem Volleyballfeld dazu ein, nach Feierabend oder Schulschluss den Tag ausklingen zu lassen.

Die Mühlenfelder sind besonders stolz auf Ihre Bockwindmühlen in grüner Umgebung. Die Borsteler Mühle dreht sich schon seit 1769. In Dudensen tauchte die Mühle bereits 1584 erstmals urkundlich auf. Dudensen ist inzwischen deutschlandweit bekannt. Es nahm in Jahr 2016 am Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ (Siegerehrung 27. Januar 2017). Bereits in den vorangegangenen Regions- und Landeswettbewerben konnte die Dorfgemeinschaft Dudensen die Jury von ihrem Engagement und Zusammenhalt überzeugen.

 

Steckbrief Mühlenfelder Land:

Dörfer: Borstel, Dudensen, Hagen, Nöpke

Einwohner: Borstel (836), Dudensen (540), Hagen (1.398), Nöpke (617)

Größe: Borstel (9,63 km²), Dudensen (9,72 km²), Hagen (9,87 km²), Nöpke (12,09 km²)

©Text Stadt Neustadt am Rübenberge