© Mirko Bartels

Allgemeines

Der Name Poggenhagen leitet sich aus den niederdeutschen Begriffen „Pogge“ für Frosch und „Hagen“ für Siedlung im Wald ab und wird daher auch „Froschwald“ genannt. Der Frosch ziert auch das Wappen des Ortes. Auch die Siedlung Moordorf gehört zur Ortschaft Poggenhagen.

Rund 2.300 Menschen wohnen in Poggenhagen. Früher bestimmten die Jahreszeiten, in welchem der beiden Dörfer sich das Leben abspielte. Im Sommer stachen die Bewohner Torf und betrieben Landwirtschaft im Moordorf und im Herbst und Winter arbeiteten sie auf dem Gut in Poggenhagen.

Neben Landwirtschaft und Pferdezucht gibt es heute auch  viele kulturelle Veranstaltungen auf dem Gut in Poggenhagen, um die Öffentlichkeit in das Geschehen an dem historischen Ort einzubeziehen. Dazu zählen beispielsweise Kunstaktionen, Garten- und Bauwochenenden, Workshops, Flohmärkte und Festivals. Das „KulturGut Poggenhagen“ hat sich im Namen dem Programm angepasst. Aktuell leben auf dem Gut etwa 35 Menschen, darunter elf Kinder

 

Steckbrief Poggenhagen:

Einwohner: 2.255

Größe: 5,15 km²

©Text Stadt Neustadt am Rübenberge