© Hans F. Meier

Insel Wilhelmstein

Herzlich Willkommen auf der Insel Wilhelmstein

Lassen Sie den Alltag am Ufer

Tauchen Sie ein, in eine kleine Welt mitten im Steinhuder Meer. 1761 verwirklichte Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe den verwegenen Plan, eine künstliche Insel im südwestlichen Teil des größten Sees Niedersachsens, dem Steinhuder Meer, aufzuschütten und darauf eine Festung zu errichten.

Neuigkeiten von der Insel Wilhelmstein

© Hans F. Meier

Veranstaltungen auf der Insel Wilhelmstein

Erleben Sie unvergessliche Stunden auf der Insel Wilhelmstein

Geschichte & Historisches

Tauchen Sie ein, in die Vergangenheit der Insel Wilhelmstein

Chronik der Insel Wilhelmstein

1761

Beginn der Aufschüttung der Insel

1761-1765

Fünf Jahre dauert die Aufschüttung der Hauptinsel und der 16 Nebeninseln

1765-1767

Bau der Sternschanze

1771

Gründung der Militärschule

Als Sternschanze bezeichnet man eine Festungsanlage in Form eines Sterns. Konkret: Die Insel Wilhelmstein ist eine Sternschanze mit vier Bastionen. Eine Bastion hat bei einer neuzeitlichen Festung die selbe Funktion wie die Türme einer Burgmauer mit dem Voteil, dass es keine toten Winkel gibt. Sie beherbergten Kasematten - unterirdische Gewölberäume, die auch der Lagerung von Munition und Verpflegung dienten.

Eine besondere militärische Bedeutung hatte der Wilhelmstein in doppelter Hinsicht - als Festungsanlage sowie als Sitz einer angesehenen Militärschule. Um eine gründliche Ausbildung des Führungsnachwuchses in Theorie und Praxis zu gewährleisten, ließ Graf Wilhelm eine Ausbildungsstätte für Offiziersanwärter der Artillerie einrichten.

Die berühmteste Erfindung von Graf Wilhelm von Schaumburg-Lippe war der Steinhuder Hecht, das erste in Deutschland konstruierte U-Boot. Bei Überwasserfahrten sollte es von Segeön angetrieben werden, Unter Wasser sollte der "Steinhuder Hecht" durch Schläge des von der Besatzung gezogenen Fischschwanzes angetrieben werden.

1774 wurde das Schlösschen mit einem Turm aufgestockt, in dem der Graf ein Observatorium zur Himmelsbeobachtung einrichten ließ.

1787

Die hessische Belagerung - der einzige Ernstfall, bei dem sich die Insel bewähren muss

Ende 18. Jahrhundert

Die Festung wird zum Staatsgefängnis umfunktioniert

1804-1814

Die Inseln werden durch Auffüllung des Seegrunds mit der Hauptinsel verbunden

1867

Die letzten Häftlinge werden in andere Gefängnisse verlegt

Nach dem Tod Wilhelms und der Verlegung der Militärschule nach Bückeburg wurde die ständige Besatzung auf der Festung so sehr verringert, dass der frei gewordene Platz sich für die ausbruchssichere Unterbringung von Strafgefangenen anbot.

1804 bis 1814 wurden die Zwischenräume zwischen den Inseln ausgeschüttet. Auf diese Weise erhielt der Wilhelmstein seine heutige Gestalt, die den Unbilden des Wetters besser trotzen konnte.

Mitte des 19. Jahrhundert

Die Insel Wilhelmstein wird zu einer Besucherattraktion ausgebaut

1867

Mit der endgültigen Entfestigung gehen der Abzug der militärischen Besatzung und die Verlegung der Gefangenen einher

1898

Deutlicher Ansteig des Fremdenverkehrs durch die Inbetriebnahme, der mittlerweile stillgelegten, "Steinhuder Meer-Bahn"

Erstmalig finden Trauungen auf der Insel statt

Nach seiner Entfestigung 1867 erlebte der Wilhelmstein eine Renaissance als "Touristenattraktion". Graf Wilheln war darauf bedacht, sein Werk abzuschirmen. Er behilt sich vor, die Erlaubnis einer Besichtigung persönlich zu gestatten. Erst in der Zeit der Romantik traten die landschaftlichen Reize und das Vergnügen einer Bootsfahrt in den Vordergrund. Zahlreiche Besucher kamen aus den umliegenden Kurorten.

1974

Fürst Philpp Ernst verkauft das Steinhuder Meer, das ihm zur Hälfte gehört, an den Landkreis Hannover. Die Inselfestung bleibt aber im fürstlichen Besitz

Seit 2005

Fürst Alexander nimmt umfangreiche Renovierungen vor

Besucher-Informationen

Nehmen Sie Kurs auf in Richtung Insel Wilhelmstein

Anreise & Überfahrt zur Insel Wilhelmstein

Ein Besuch der Insel Wilhelmstein beginnt sehr aufregend. Denn schon die Fahrt mit dem Auswanderer ist ein ganz besonderes Erlebnis. Die ca. 25-minütige Anfahrt zur Insel Wilhelmstein mit dem Boot vergeht wie im Flug, denn bereits schon nach einigen Metern auf dem Steinhuder Meer lassen Sie Ihren Alltag hinter sich und tauchen in eine andere kleine Welt mitten auf dem Steinhuder Meer ein.

Neben den histroischen Auswanderern, können Sie auch mit dem Linienschiff zur Insel Wilhelmstein fahren. Das Linienschiff fährt Sie ab Steinhude oder Mardorf, zu festen Zeiten zur Insel Wilhelmstein.

Die Preise für die Überfahrt zur Insel Wilhelmstein entnehmen Sie bitte den Informationen der Steinhuder Personenschifffahrt.

Für eine Überfahrt ab der Ortschaft Steinhude wählen Sie bitte den Bootsanleger Strandterrassen, Meerstraße 2, 31515 Wunstorf. Möchten Sie ab Mardorf zur Insel Wilhelmstein übersetzen, fahren Sie bitte zum Bootsanleger Jugendherberge/Pilz, Warteweg, 31535 Neustadt-Mardorf. In beiden Ortschaften stehen Ihnen ausgewiesene Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Kontakt Steinhuder Personenschifffahrt
Tel.: 05033 / 1721    
E-Mail: info@steinhuder-personenschifffahrt.de

Von der Aussenkante eines Auswanderer-Bootes sieht man die Insel Wilhelmstein
© Hans F. Meier
Das FSG Schaumburg-Lippe fährt vor der Kulisse des Kalibergs nach Mardorf
© Florian Toffel - SMT
Die Festung auf dem Wilhelmstein von aussen
© Christine Kölling - SMT
Die Inselfestung Wilhelmstein wurde kurz vor der Ankunft an einem sommerlichen Tag fotografiert
© Stefanie Pohler

Eintrittspreise & Öffnungszeiten

Besichtigen Sie die Festung auf eigene Faust! Passieren Sie das Drehkreuz und schon fühlen Sie sich wie in einer anderen Welt! Durchschreiten Sie die ehemaligen Kasematten, in dem einst die tapferen Soldaten untergebracht waren und vergleichen Sie diese mit dem Wohnraum darüber, in dem die Festungskommandanten und die Offiziere lebten. Genießen Sie im Anschluss den sensationellen Ausblick vom Turm, dem höchsten Punkt der Insel.
Eintrittskarten sind im Inselladen erhältlich.

Eintrittspreise
Erwachsene: 3,50 €
Kinder 4-14 Jahre: 1,50 €
Kinder unter 4 Jahre: kostenfrei
Hunde sind in der Festung nicht erlaubt, auf der Insel Wilhelmstein aber herzlich willkommen

Öffnungszeiten Festung Wilhelmstein
In der Saison ist die Inselfestung täglich von 10:00 - 17:00 Uhr geöffnet. 

Führungen 
Führungen durch die Festung der Insel Wilhelmstein sind nur nach vorheriger Buchung ab 10 Personen möglich. Fragen Sie hier eine Führung an.

Kontakt Insel Wilhelmstein
Tel.: 05033 / 1436
E-Mail: info@wilhelmstein.de

 

Inselresort Wilhelmstein

Für perfekte Momente

Moin, Moin und Willkommen im Inselresort auf der Insel Wilhelmstein

Erleben Sie einen einmaligen Ort für perfekte Momente mitten auf dem Steinhuder Meer. Ob eine kulinarische Reise nach Portugal in unserem portugiesischen Tapas Restaurant "Porto Lago", eine unvergessliche Übernachtung in unserem Insel Hotel mit maritimen Flair, einem Picknick am Inselufer mit hausgemachten Kuchen und regionalen Snacks, oder die ganz besondere Location für Ihre Hochzeit, private Feier oder Firmenveranstaltung. Im Inselresort wird jeder Anlass zum perfekten Moment.

In den Sommermonaten wird es magisch in der inselBAR - zu einem der schönsten Sonnenuntergängen Deutschlands, servieren wir leckere Drinks, BBQ und chillige Musik zur perfekten Insel Atmosphäre. Ein breites Kultur- und Musikprogramm rundet unser Angebot mit musikalischen und kulturellen Highlights ab.

Das Inselresort Team freut sich auf Ihren Besuch und Ihre Anfragen.

Inselresort Wilhelmstein GmbH
Ottenlock 8 - 31515 Wunstorf-Steinhude
Geschäftsführung: Tom Weppler    
Tel.: 05033 / 911811
E-Mail: anfrage@inselresort-wilhelmstein.de
www.inselresort-wilhelmstein.de

 

 

Logo Inselresort Wilhelmstein
© Inselresort Wilhelmstein GmbH
© Inselhus Wilhelmstein

Erlebnispakete & Arrangements

Ob zu zweit oder als Gruppe, erleben Sie die Insel von einer ganz anderen Seite

Impressionen Insel Wilhelmstein

Lassen Sie sich vorab inspirieren